Karnischer Höhenweg oder „Friedensweg"

Weitwanderwege liegen im Trend - und das zu Recht!

Denn nichts ist erholsamer, als ein Urlaub fernab der ständigen Erreichbarkeit. Entfliehen Sie dem Alltag, schalten Sie Ihr Mobiltelefon aus, spüren Sie die Freiheit entlang dieses Friedensweges und lassen Sie die absolute Stille auf sich wirken!

 

Wandern Sie entlang der italienischen Grenze, vorbei an alten Stellungen, die als stumme Zeitzeugen an den Ersten Weltkrieg erinnern. Der Karnische Höhenweg oder „Friedensweg“, (KHW 403) führt den gesamten Karnischen Kamm entlang, der an der Grenze zwischen Österreich und Italien verläuft. Er ist von Sillian bis Arnoldstein ca. 150 km lang.

Dieser alpine Weitwanderweg führt  durch ein landschaftlich überaus schönes und abwechslungsreiches Gebiet. Die Vielfalt der Bergformen beruht auf dem komplexen geologischen Aufbau der Karnischen Alpen. Der etwas längere Abschnitt östlich des Plöckenpasses bietet eine sanfte Berglandschaft mit weitflächigen Almwiesen und leichten Wanderbergen. Westlich des Plöckenpasses erstreckt sich der alpinistisch interessantere Teil entlang der höchsten Gipfel des Karnischen Kammes.

Er wurde bewusst so angelegt, dass er keine Hochleistung erfordert. Es gibt mehrere Etappenvorschläge und es ist nahezu jederzeit möglich, vom Weitwanderweg abzusteigen.

Weitere Informationen unter: www.karnischer-hoehenweg.at 

Karnischer Höhenweg

152.4 km | 60:19 h | Schwierigkeit: leicht

Der Karnische Höhenweg oder "Friedensweg" führt den gesamten Karnischen Kamm entlang, der an der Grenze zwischen Österreich und Italien verläuft....

Details

Karnischer Höhenweg vom Nassfeld bis zur Egger Alm

14.3 km | 5:0 h | Schwierigkeit: leicht

Von der Passhöhe Sonnenalpe Nassfeld führt der Weg zum Alpenhof Plattner und weiter zur Watschiger Alm. Von führt der Weg (Abzweigung KHW 403)...

Details

Der Geschichte auf der Spur: Kleiner Pal mit Freilichtmuseum am Gipfel

Der Erste Weltkrieg hat in den Karnischen Alpen seine Spuren hinterlassen. In keinem Abschnitt dieses Gebirgszuges entlang des heutigen Grenzverlaufes zwischen Italien und Österreich ist Zeitgeschichte so präsent, wie im Gebiet rund um den Passo di Monte Croce/Plöckenpass (1357 m).

Das Freilichtmuseum des Gebirgskrieges vermittelt auf dem weitläufigen Bergrücken des Kleinen Pal in knapp 2000 Metern Seehöhe auf Schritt und Tritt mit rekonstruierten Schützengräben, Stellungsbauten, Stollenanlagen und anderen Fronteinrichtungen die damalige Situation der beiden Kriegsparteien Italien und Österreich-Ungarn auf äußerst engem Raum. Standen sich die Soldaten doch an den vordersten Frontlinien zwischen zerklüfteten Felsformationen nur in Handgranat-Wurfweite unmittelbar gegenüber.

Die Wanderung auf den Kleinen Pal liegt am Karnischen Höhenweg. Nehmen sie sich für diese Tour zu den historischen Stätten ausreichend Zeit – man kann bei dieser „Reise in die Vergangenheit“ leicht einen ganzen Tag verbringen: 

Kleiner Pal mit Freilichtmuseum am Gipfel

7.5 km | 7:0 h | Schwierigkeit: leicht

Für diese Wanderung gibt es mehrere Varianten zur Begehung:

1. vom Plöckenhaus zur Galerie und links zur MG-Nase oder vom...

Details

Weitere Touren in der Urlaubsdestination Nassfeld-Pressegger See: