Bei den Talbewohnern ...

... die Gemeinde Dellach kann auf eine lange Geschichte zurückblicken

Es ereignet sich nichts Neues. Es sind immer die selben alten Geschichten, die von immer neuen Menschen erlebt werden.

(William Faulkner)

Für die prähistorische Siedlung Gurina ist eine Besiedlung zur Hallstattzeit nachweisbar. Der Name Dellach kommt aus dem Slawischen („Doljah“, etwa für „bei den Talbewohnern“), die slowenische Bezeichnung könnte „Dole“ (von dol: nieder, unten, talseitig), mundartlich „Doljani“ lauten. Im Jahr 1370 wurde der Ort als Doelach erwähnt.

Auf der Gurina wurden keltische Münzen geprägt, die Siedlung ist mindestens 2900 Jahre alt und war zur Römerzeit die erste römische Stadtanlage in Österreich. Nähere Informationen finden Sie hier.