Wandern ...

... Freiheit im Herzen!

Wandern ist die vollkommenste Art der Fortbewegung, wenn man das wahre Leben entdecken will. Es ist der Weg in die Freiheit.

(Elizabeth von Arnim)

Die imposante Gebirgskulisse, die Sonnenterrassen der Gailtaler Alpen und die Landschaftsvielfalt im Talboden - eine Einladung zum Wandern.

Die Bergwelt des Oberen Gailtales auf markierten Wanderwegen erkunden, dem Himmel ein Stück näher kommen und die unberührte Natur mit allen Sinnen erleben.

Abwechslungsreiche Routen sind für uns im Gailtal eine Selbstverständlichkeit - das hat die Natur schon selber so gemacht. Ein ausgedehntes Wandernetz  führt im Talboden entlang der Fließgewässer und Kleinbiotope, durch Auwälder und kleine idyllische Dörfer. Wanderungen in mittleren Höhen bringen Euch zu Sonnenterrassen mit schmucken Biobauernhöfen -  und Touren im Alm-  und Alpinbereich verlangen dem Wanderer schon etwas mehr Kondition und Ausdauer ab.

Eine Wanderkarte mit den wichtigsten Wanderwegen der Gemeinde Dellach ist zum Preis von Euro 1,50 im Tourismusbüro erhältlich. 

 

 

Wandertouren der Gemeinde Dellach findet Ihr auch in unserem Interaktiven Tourenguide: 

Jaukenstöckl (2.203 m)

12.4 km | 5:45 h | Schwierigkeit: leicht

Die Gailtaler Alpen sind mit einem üppigen Netz an Wanderwegen überzogen und aufgrund dieses Tatsache reich an lohnenden Bergwanderungen. Jede...

Details

Jauken

4.7 km | 7:0 h | Schwierigkeit: leicht

Details

Nölblinger Graben (Hennebergweg) - Zollnersee Hütte - Kleiner Trieb

8.5 km | 8:0 h | Schwierigkeit: leicht

Details

Panoramawanderweg

28.6 km | 12:0 h | Schwierigkeit: leicht

Details

Goldberg-Höhenwanderweg

18.1 km | 6:15 h | Schwierigkeit: leicht

Wanderweg "Goldberg-Höhenwanderweg" mit herrlichem Panoramablick   

Details

Bio-Rundwanderweg

4.8 km | 1:30 h | Schwierigkeit: leicht

Wandertour mit schönen Aussichtspunkten auf der Sonnenseite des Tals

Details

Auwaldweg

6.6 km | 1:25 h | Schwierigkeit: leicht

Nordic Walkingstrecke nördlich und südlich der Gail mit herrlichem Panoramablick auf die Karnischen und Gailtaler Alpen.

Details