Kulinarik & Après-Ski

Kulinarische Grenzgänge

Von der Piste direkt zum Italiener, wo frischer Fisch aus der Oberen Adria, typisch italienische Pasta und friulanische Feinschmeckereien serviert werden. Oder vom Pulverschnee in eine Almhütte bzw. auf die Sonnenterrasse, wo Regionales den Gaumen verwöhnt. Wie der ursprungsgeschütze Gailtaler Almkäse, der in den Sommermonaten hier entsteht und der berühmte Gailtaler Speck g.g.A.. Am Nassfeld carvt man genüsslich zwischen zwei kulinarischen Traditionen, die eines verbindet: südliches Lebensgefühl

Von Brunch bis Après Ski

Schon während der Auffahrt mit dem Millennium-Express weihen heimische Köche an manchen Tagen die Gäste in die Geheimnisse der regionalen Kochkünste ein. Was zubereitet wird? Lasst euch überraschen! Und wenn nachmittags die Kraft nachlässt und der Durst zunimmt, ist der Weg vom Carvingschwung zum Einkehrschwung zum Glück kurz. 25 gemütliche Hütten und Einkehrmöglichkeiten an den Pisten sowie coole Bars und Partylocations im Tal ergeben einen bunten Mix aus Spaß und südlicher Leichtigkeit. 

"Ist das nicht toll? Skifahren in Österreich, aber dann zu Mittag italienisch essen!"

Irmgard, forum.insidertipps-italien.com

Regionalität trifft Innovation

Dieses "daheim sein" zwischen Alpen und Adria spürt und schmeckt man auch im Gailtal. Sissy Sonnleitner etwa, eine der besten Köchinnen Kärntens, gilt als kulinarische Gradwanderin, die gekonnt aus dem vollen Warenkorb des heimischen Dreiländerecks schöpft. Den Reichtum der Region rückt auch das Biedermeier Schlössl Lerchenhof ins Rampenlicht, etwa mit eigenem Heu- oder Weinspeck. Bis zu 40 verschiedene, handgemachte Kärntner Nudeln genießt man im Gasthof Grünwald. In Hermagor freut man sich über einen kulinarischen Neuzugang der Extraklasse. Manuel Ressi, einer der besten Köche Österreichs, überrascht im Bärenwirt mit einem gekonnten Mix an Tradition und Innovation. Regional erzeugte Produkte als Mitbringsel? Kein Problem? Direkt zu den Produzenten, zum Bauernmarkt gehen, ein den regionalen Genussläden einkaufen oder Herwig Ertl's Edelgreisslerei in Kötschach-Mauthen besuchen. Wohl bekomm's! 

Slow Food Travel - Reisen zu den Wurzeln des guten Geschmacks

Das Gailtal und Lesachtal in Kärnten sind die weltweit erste Slow Food Travel Region. Unter "Slow Food Travel" versteht man eine Reise hinein in die Täler, zu ihren Menschen und Geschmäckern. Eine Reise zu den traditionellen Lebensmittelproduzenten und ihrem überlieferten Wissen und altem Handwerk. Brot backen, Käse produzieren, Bier brauen, bei der Herstellung von Gailtaler Speck dabei sein, sehen wie Imkerei funktioniert.
>> Mehr entdecken