Der Via Iulia Augusta Konzertsommer 2017 - "Musik ver.wandelt"

02.07. - 01.09.2017

Die Via Iulia Augusta, eine antike Römerstraße, wurde in der Regierungszeit des Kaiser Augustus angelegt und führte von Aquileia über den Plöckenpass nach Norden in die Provinz Noricum. Sie war über Jahrhunderte die wichtigste Verbindungsstraße zwischen Karnien und Kärnten.

Seit 2003 findet in den Oberkärntner Via Iulia Augusta-Gemeinden Kötschach-Mauthen, Dellach und Oberdrauburg jeden Sommer eine kleine feine Konzertreihe statt. Das Ziel ist die "kulturelle Nahversorgung" der Region mit Musik verschiedenster Stilrichtungen auf hohem Niveau: Begegnungen zwischen renommierten, international tätigen MusikerInnen und dem Publikum sozusagen vor der Haustür.

Im Via Iulia Augusta Konzertsommer 2017 fließen Musikstile und Epochen ineinander, Klassisches mischt sich mit Volkmusikalischem mehrerer Länder, der Bogen reicht von der Zeit Martin Luthers bis zu den Kompositionen der Gegenwart. Exzellente MusikerInnen aus Österreich, Italien, Slowenien und aus Lateinamerika transformieren Geschichten, Erfahrungen und Emotionen in eine Klangmelange aus Bekanntem und Neuem.

>> zum Konzertprogramm

Umfangreiche Informationen zum Programm stehen als Download zur Verfügung: