Slow Food Travel - Den Kärntner Nudln auf der Spur

18.06.2017 - 21.06.2017

ab € 330,- pro Person

 

Wer den beiden Meisterköchinnen Ingeborg und Gudrun Daberer beim "Krendln" auf die flinken Finger schaut, sucht die Langsamkeit vergebens. Dieses kunstvolle Verschließen der typischen Kärntner Teigtaschen, der "Nudl", wird im Slow Food Gasthof Grünwald mitten in St. Daniel im Gailtal virtuos praktiziert. Ganz in der Nähe produziert Hubert Zankl auf seinem kleinen Käsehof den unverwechselbaren "Camenberg". Er zählt zu den Pionieren in Sachen Bio und bewirtschaftet seinen Hof hoch über dem Gailtal. Dort werden aus Heumilch herrliche Rohmilchkäsesorten und der Bergkäse produziert. Bei dieser Reise kommt man den Wurzeln des guten Geschmacks ganz nahe.

 

Slow Food Travel Alpe Adria / Kärnten

Reisen zu den Wurzeln des guten Geschmacks. Es ist eine Reise hinein in die Täler, zu ihren Menschen und Geschmäckern. Eine Reise zu den traditionellen Lebensmittelproduzenten und ihrem überlieferten Wissen und altem Handwerk. Brot backen, Käse produzieren, Bier brauen, bei der Herstellung von Gailtaler Speck dabei sein, sehen wie Imkerei funktioniert.

"Slow Food Travel Kärnten heißt aktive Teilnahme, Wissensvermittlung und gute, saubere und faire Produkte aus der Landwirtschaft." 

 

 

Wochenprogramm:

1.Tag/So: Ankommen und genießen
Individuelle Anreise (bis 17:00 Uhr) nach St. Daniel im Gailtal im Gasthof Grünwald. Vor dem Abendessen erwartet uns eine Einführung in die "Reise zu den Wurzeln des guten Geschmacks" und zu Slow Food Travel. Anschließend verwöhnen uns die Slow Food Köchinnen Ingeborg und Gudrun Daberer mit regionalen Köstlichkeiten aus der Slow Food-Küche.

2.Tag/Mo: Das Kärntner Nudl krendeln bei den Meisterinnen lernen
Wer den beiden Meisterköchinnen Ingeborg und Gudrun Daberer beim Krendeln auf die flinken Finger schaut, sucht die Langsamkeit vergebens. Dieses kustvolle Verschließen der typischen Kärntner Teigtaschen zeigen Ihnen bei Krendel-Speziaistinnen Ingeborg und Gudrun im Lauf eines Vormittags. Das gemeinsame Verkosten der selber gemachten Kärntner Nudeln und andere aus rund 20 verschiedenen Füllungen runden den Slow Food-Kochkurs ab. Danach bleibt Zeit für einen ausgiebigen Spaziergang durch das idyllische Naturdorf St. Daniel oder einen ausflug in das nahegelegene Lesachtal

3.Tag/Die: Wie richtig guter Rohmilchkäse entsteht
Ganz inder Nähe produziert Hubert Zankl mit seiner Familie auf seinem kleinen Käsehof den unverwechselbaren "Camenberg". Er zählt zu den Pionieren in Sachen Bio und bewirtschaftet seinen Hof hoch oben über dem Gailtal. Dort werden aus Heumilch herrliche Rohmilchkäsesorten und der Bergkäse produziert. Ein Blick in die kleine Hofkäserei verrät, warum keine großen Mengen für die Supermärkte produziert werden. Mit viel Liebe, Sorgfalt und gekonnten Handgriffen wird feinster Käse hergestellt. Ein Spaziegang über den kleinen Bergbauernhof mit der Käsejause im idyllischen Bauerngarten rundet den "Käsetag" ab. Anschließend reicht die Zeit noch für einen Ausflug auf eine der herrlichen Almen im Gailtal, wo fast überall der bekannte Gailtaler Bergkäse heranreift.

4.Tag/Mi: Vor der Heimreise noch einen Abstecher in die Edelgreißlerei Ertl
Heimreise oder Verlängerung des Aufenthalts mit Teilnahme an weiteren Slow Food Travel-Erlebnissen. Zum Beispiel Besuch in der Edelgreißlerei Ertl in Kötschach-Mauthen.
Mit vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen machen Sie sich auf die Heimreise. Gute Reise!

Alle Reiseprogramme sind mit eigenem PKW erreichbar.

 

Contact & how to find us