SKISCHULE / SKIKINDERGARTEN

Sinngemäße Wiedergabe des Positionspapiers "Gesundheitsschutz und Wintertourismus" – Konzept des Österreichischen Skischulverbands

Ich schau drauf, dass unser Nachwuchs sicher und stabil auf seinen ersten Brettln steht.

Buddy sagt:
Beim Betreten öffentlicher Orte ist grundsätzlich gegenüber Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, auch zu anderen Gruppen, zwischen Eltern-Eltern und Eltern-Personal ein Abstand von mindestens einem Meter einzuhalten. Die Anstehbereiche werden so organisiert, dass ein vorschriftsmäßiger Abstand eingehalten werden kann.

Buddy sagt:
Ein Mund- Nasenschutz ist zur eigenen sowie zur Sicherheit der Gäste und MitarbeiterInnen verpflichtend zu tragen. Dies gilt auch für MitarbeiterInnen mit Gästekontakt.

Buddy sagt:
Im Falle der Unterschreitung des Mindestabstandes von einem Meter, z.B. bei unbedingt notwendigen Hilfestellungen im Rahmen des Schneesportunterrichts bzw. für Hilfestellungen nach Stürzen (zum Aufstehen etc.) ist ein Mund-Nasenschutz zu tragen.

Buddy sagt:
Um die Einhaltung der Abstandsregel (1 Meter Mindestabstand) zu vereinfachen, wird seitens des Skischulverbandes empfohlen, die Gruppengröße mit 10 Personen zu limitieren. Die zu Beginn getroffene Gruppenzusammensetzung sollten in der Folge beibehalten werden.

Buddy sagt:
Die Sammelplätze werden räumlich möglichst großzügig gewählt und Kursabläufe möglichst so geplant, dass große Gruppenansammlungen vermieden werden können.

Buddy sagt:
In den Nassfeld Skischulbüros findet ihr ausgebildete MitarbeiterInnen, die euch für Fragen gerne zur Verfügung stehen.

Buddy sagt:
Wer keinen MNS / keine eigene Maske dabei hat, kann in der Skischule ein attraktives „Nassfeld-Multifunktionstuch“ um einen symbolischen Euro erwerben. Das Original Nassfeld ©Buff Tuch gibt es für € 17,95 (UVP) in den Geschäften, an Liftkassen etc. Frag den Nassfeld Buddy der Skischule!

Buddy sagt:
Skikurse können jederzeit online gebucht werden. Ihr profitiert von Flexi-Stornoregelungen bis 7 Tage vor Anreise.

Buddy sagt:
Für die Beförderung mit den Seilbahnanlagen (Kabinenbahnen, Sesselbahnen, …) gelten die Richtlinien für den öffentlichen Verkehr. Ein Tragen eines wintersportgerechten Mund-Nasenschutzes – auch im Kassen-/Anstehbereich und in den Bergbahngebäuden – ist daher erforderlich. Bitte beachtet die Hinweisschilder und Lautsprecherdurchsagen vor Ort.

Buddy sagt:
Aus Sicherheitsgründen (Covid19 Regelungen) werden ausschließlich Halbtageskurse angeboten. Der Kindergarten wird nicht in Betrieb gehen.

Buddy sagt:
Ein Mund- Nasenschutz ist zur eigenen sowie zur Sicherheit der Gäste und MitarbeiterInnen verpflichtend zu tragen. Dies gilt auch für SchneesportlehrerInnen mit Gästekontakt.

Bei Kindererlebniswelten werden Kinder ab dem Kleinkinderalter unterrichtet – hier wird der Abstand automatisch unterschritten. Die Schneesportlehrer tragen einen wintersportgerechten Mund-Nasenschutz, um möglichst schnell eine Schutzmaßnahme anwenden zu können.

Buddy sagt:
Mitarbeiter der Skischulen werden nach einheitlichen Richtlinien und Regelungen über die Covid19 Sicherheitsmaßnahmen eingeschult, bzw. unterwiesen.

Buddy sagt:
Skischuleinrichtungen, Hilfsmittel, Spielzeuge, etc. werden anlassbezogen täglich (mehrmals) desinfiziert und gereinigt.

Buddy sagt:
Schneesportlehrer, die aus dem Ausland anreisen, haben dem Skischulinhaber nach der Einreise einen negativen SARS-COV2-Test vorzulegen. Regelmäßige SARS-COV2-Testungen der Schneesportlehrer und jener MitarbeiterInnen, die mit Skischulgästen Kontakt haben, sind geplant.

Was möchtest du entdecken?

180304_martinlugger_nassfeld_0046 | © MartinLugger