Sehenswürdigkeiten

Die Gemeinde St. Stefan im Gailtal hat mit den drei Pfarrkirchen St. Stefan an der Gail, St. Paul an der Gail und Vorderberg, den vier Filialkirchen St. Stefan ob Köstendorf, St. Anton auf der Windischen Höhe, Tratten und Maria im Graben in Vorderberg, den Schlössern Graiffenstein, Zossenegg, Bodenhof und Bichlhof sowie dem landesweit bekannten Nischenbildstock „Armensünderkreuz“ in St. Stefan einigen zu bieten.

Schaumühle „Grazi Mühle“

In der wasserreichen Talsenke südlich von St. Paul dreht sich das Rad der im Jahre 2000 wiedererrichteten „Grazi-Mühle“ der Familie Schumi. Es wurden der komplette Wasserlauf zum Mühlrad, das Mühlrad selbst sowie das Mühlengebäude neu errichtet und es konnte so ein Stückchen der bäuerlichen Kultur erhalten werden.

Herr Erwin Schumi ist nach telefonischer Terminvereinbarung gerne bereit, Führungen durch seine Mühle zu organisieren.

Anmeldungen und weitere Auskünfte: Erwin Schumi, Tel. +43 (0) 4283 2228

Ausflugsziel Kirchlein St. Steben

Auf einem Bergvorsprung hoch über Köstendorf, dem zweitgrößten Ort der Gemeinde, befindet sich in 1003 m Höhe die Filalkirche St. Steben. In ca. 30 Minuten Fußmarsch erreicht man das kleine Kirchlein, von wo aus man einen wunderschönen Rundblick zum Pressegger See bzw. in die Karnischen Alpen genießen kann.

Kirche St. Steben

8.5 km | 2:30 h | Schwierigkeit: leicht

Die Gailtaler Alpen sind mit einem üppigen Netz an gut gepflegten, beschilderten und markierten Wanderwegen überzogen. Diese Infrastruktur bietet...

Details