Natur-Erhohlungspunkte

Die Natur mit allen Sinnen genießen und abschalten

Energie tanken im Naturgarten Siebenbrünn

Die Siebenbrünner Weide, eine alte, bäuerlich geprägte Kulturlandschaft, die sich im Eigentum der Agrargemeinschaft Köstendorf befindet, birgt eine bunte Vielfalt pflanzlicher und tierischer Lebensgemeinschaften. Die beweideten Halbtrockenweiden wechseln sich mit feuchten Rasenflächen und Feuchtbiotopen ab. Das Herzstück der Siebenbrünner Weide, das Flachmoor am Bergfuß des Gaisrückens, ist Lebensraum für zahlreiche Rote-Liste-Pflanzen, wie den Lungen-Enzian, die Orchideenart Sumpf-Sitter oder den fleischfressenden langblättrigen Sonnentau, und wird durch mäandrierende Bächlein gespeist.

Um den Gästen und der einheimischen Bevölkerung die besondere Bedeutung des Naturgartens Siebenbrünn näher bringen zu können, hat die Gemeinde St. Stefan eine Informationstafel beim Einfahrtstor aufgestellt. Dieser Wegweiser am Eingang des ca. 50 ha großen Weidegebietes erklärt die Schönheiten dieses einzigartigen Biotopes auf anschauliche Weise.

Biotop Sieblerbad

Das Biotop Sieblerbad ist ein künstlich angelegter Teich, nord-westlich der Ortschaft Matschiedl, in einer kleinen Lichtung gebettet. Das Sieblerbad liegt in 980 m Seehöhe im Waldgürtel der Gailtaler Alpen und ist ein beliebtes Ausflugsziel.