Bodenalm - Ostufer - mit dem Schiff zurück - Weissensee

Stopień trudności: Średnia
  • 19.2 km
    Dystans
  • 2.3 h
    Czas trwania
  • 903 vm
    Najniższy punkt
  • 1241 vm
    Najwyższy punkt
  • 410 vm
  • 352 vm

Bodenalm - Ostufer - mit dem Schiff zurück - Weissensee

Die Hermagorer Bodenalm wurde 1928 erbaut und ist von Anfang Mai bis Mitte Oktober geöffnet. In den Sommermonaten grasen ca. 30 Stück Milchkühe und 10 Stück Jungvieh auf den sattgrünen Weiden und die hochwertige Milch wird in der eigenen Sennerei zu Käse und Butter verarbeitet! Weiters: die Fischeralm oder Gasthof Dolomitenblick. Ein Highlight ist die Rückfahrt per Schiff nach Techendorf. Unterwegs findet man auch die alte Glashütte "Tschernieheim" - dem Waldglas auf der Spur.

Propozycja
Unbedingt den gekrönten Almkäse von der Hermagorer Bodenalm probieren.
Wyposażenie
Funktionstüchtiges MTB (Hardtail völlig ausreichend), Trinkflasche, Rucksack mit Wechselwäsche und warmer Jacke für die Abfahrt.

Wskazówki

Ausgangspunkt: „Weissensee Haus“ in Techendorf. Von dort aus fährt man auf der asphaltierten Süduferstraße bis nach Naggl. Nach dem Schranken am Ortsrand von Unternaggl gelangt man auf eine Schotterstraße. Die Tour führt über eine kurze Abfahrt bis zum „Paterzipf“, dann leicht ansteigend bis zum Fuße des „Alplbichls“. Der folgende Anstieg auf den „Bichl“ (ca. 1 km) ist anspruchsvoll, dann erreicht man die Bodenalm (bewirtschaftet). Vorbei am Bodenalm Bründl geht es ab nun bergab. Die Tour führt am „Tscherniheim“ (Glasbläserdorf) vorbei und über die Fischeralm (bewirtschaftet), vorbei am Fischeralm Bründl bis zur Stockenboier Landesstraße. Dort biegt man links ab und radelt auf der Asphaltstraße bis kurz nach dem „Gasthof Weißenbacher“. Dort hält man sich links und fährt in Richtung Weissensee Ostufer bis zum „Gasthof Dolomitenblick“. Von dort aus geht es mit dem Schiff zurück nach Techendorf (bitte Fahrplan beachten).

Co chcesz odkryć?