Zankelgrotte - Muttergottesfelsen - Ruine Khünburg

Stupeň obtížnosti: střední
  • 7.3 km
    Trasa
  • 3.1 h
    doba trvání
  • 574 m převýšení
    Nejnižší bod
  • 969 m převýšení
    Nejvyšší bod
  • 395 m převýšení
  • 395 m převýšení
tour.wysiwyg.pretitle

Zankelgrotte - Muttergottesfelsen - Ruine Khünburg

Die Zankel Grotte ist ein recht tiefer Felsspalt, aus dem auch die im Sommer nicht versiegende Quelle sprudelt. Das Wasser dieser Qelle wird teilweise mittels eines Schlauches bis zum "Duller Brunnen" geführt, der sich an der unterhalb befindlichen Forststrasse liegt.

Der Muttergottesfelsen ist ein recht hoher Felsturm direkt neben dem Weg. Aus einer bestimmten Sicht aus dem Tal sieht er aus wie eine Muttergottes Statue.

Die Ruine Khünburg steht auf einer Felskuppe in 839 m Höhe unterhalb des Spitzegels. Erste Erwähnung 1189 als Besitz des Grafen Pero de Kinburch. Ab dem 13. Jahrhundert im Besitz des Bistums Bamberg wurde sie 1311 an Herzog Heinrich von Kärnten verpfändet. Nach einem Brand 1540 verfiel die Burg.

Gut erhalten sind der Bergfried, der in den Sommermonaten bestiegen werden kann und von dem man eine tolle Aussicht hat, grosse Teile der bis zu 8 m hohen Ringmauer sowie die Erdeschossmauer eines Wohngebäudes.

tour.Suggestion
In der Gegend, in der die Tour verläuft, ist der Boden im Frühjahr bedeckt mit Schneerosen, später findet man die Gras-Schwertlilie und sehr viele Alpenveilchen.
tour.Equipment
Normale Wanderausrüstung, festes Schuhwerk wird empfohlen.

Co byste rádi našli?