KLETTERROUTEN AUF DER SONNENSEITE DER ALPEN

KLETTERN IN DER REGION NASSFELD-PRESSEGGER SEE

Das Gestein spüren, das sicheren Halt gibt, und dabei die grenzenlose Freiheit in luftigen Höhen genießen. Nirgends kommt man dem Felsen so nah wie beim Klettern und Bergsteigen. Vor allem in den Karnischen Alpen sind Bergfexe auf ausgewählten Klettertouren unterwegs. Als Belohnung für den Gipfelsieg warten atemberaubende Ausblicke auf die umliegende Bergwelt.

Der Kletter-Hotspot Nassfeld – mit dem Trog- und Rosskofel – liegt im Grenzgebiet zu Italien und bietet eine unglaubliche Vielzahl an Kletterrouten in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Ob mit der Familie im Klettergarten, mit Freunden in einer Mehrseillängen-Route oder Trad-Klettern: Bei den vielen Klettersektoren ist für jeden das passende Abenteuer dabei. Kombiniert wird das sportliche Erlebnis mit mediterranem Klima, Alpe-Adria-Kulinarik und einem Sprung in einen der regionalen Seen.

Übrigens: Ausgewählte Literatur unserer Region erhaltet ihr im Info,- und Servicecenter Hermagor, im TVB Liesing, bei Sport Putz und im Biacherkast´l in Kötschach-Mauthen sowie direkt am Plöckenpass beim Gasthaus Al Valico oder hier. 

Jedem Bergsportler seine Klettertour

Familienklettern

Viel Bewegung, frische Luft und atemberaubende Landschaft: Genau das verbindet sich beim Familienklettern im Lebensraum Nassfeld-Pressegger See zu einem einzigartigen Erlebnis. Vor allem der Klettergarten „Plattner Fels“ hat es Jung und Alt angetan. Freut auch ihr euch auf kindgerechte Routen mit klingenden Namen wie „Asrael“ oder „Gargamel“. 

Was zeichnet einen familienfreundlichen Klettergarten aus? 

  • größtmöglicher Schutz vor alpinen Gefahren
  • geringer und gefahrloser Zustieg für die ganze Familie
  • kindgerechte und leichte Routen
  • flache Wiese am Wandfuß
  • Möglichkeiten zum Entspannen

 

Hier die Beschreibung "Plattnerfels" zum Downloaden.

SPORTKLETTERN UND KLETTERGARTEN

Top Klettergärten in verschiedener Schwierigkeitsgrade findet ihr am Plöckenpass. Die Routen sind zwischen 8 und 40 Meter hoch - stellenweise höher. Am Plöckenpass bei Kötschach-Mauthen befinden sich an die 200 Routen, die zwischen den IV und den oberen X Schwierigkeitsgrad angesiedelt sind.

GEBOHRTE MEHRSEILLÄNGEN-ROUTEN

Wann ist von gebohrten Mehrseillängen-Routen die Rede? Immer dann, wenn es sich bei der Route um mehr als zwei Seillängen handelt, auf denen alle Zwischensicherungen und Standplätze gebohrt sind. Sehr gut erschlossene Routen findet ihr im Hotspot Nassfeld, Plöckenpass oder auch am wunderschönen Wolayersee. 

Grundvoraussetzungen für die gebohrten Mehrseillängen sind:

  • Klettersicherheit im angegebenen Schwierigkeitsgrad
  • Kenntnis der erforderlichen Seil- und Sicherungstechnik
  • Fähigkeit, die vorherrschende Wettersituation richtig einzuschätzen
  • Tipp: Hotspot Trogkofel – Sektor / NO – Wand 
    Das entsprechende Topo findet ihr hier.

SEMI-ALPIN-ROUTEN

Wer noch etwas mehr gefordert werden möchte, entscheidet sich für die sogenannten Semi-Alpin-Routen. Sie setzen den beherrschten Umgang mit mobilen Sicherungsmitteln wie Klemmkeile oder Cam’s voraus. Stressfrei erlernen und verfestigen könnt ihr die notwendigen Fertigkeiten auf den moderaten Kletterouten dieser Kategorie. 

In den Karnischen Alpen ist der Klettersektor Panettone für Semi-Alpin-Routen bekannt. Er gehört zum Gebirgsstock des kleinen Pal, dessen Südwand ab einer Seehöhe von 1.450 Metern beginnt – und stellenweise 260 Meter hoch ist. Die Ausstiege der Routen enden auf circa 1.700 Metern Seehöhe.

Tipp:  Sektor „Panettone“ mit seinen großartigen Platten. Das entsprechende Topo findet ihr hier.  

ALPIN-ROUTEN

Alpin-Routen verlangen neben einem sehr guten Kletterniveau auch eine stabile Psyche. Zwischensicherungen müssen selbst gelegt werden, auch der Standplatzbau liegt in eigener Verantwortung. Entlang des gesamten Karnischen Hauptkammes warten diese anspruchsvollen, langen und häufig abgelegenen Routen auf absolute Profis. Optimale Tourenplanung, ein ausgezeichneter Orientierungssinn und das richtige Einschätzen der Wettersituation sind das A und O. Empfehlenswerte Routen sind am Nassfeld oder auch im Bereich Plöckenpass zur Genüge vorhanden.

 

 

 

Was möchtest du entdecken?