Lebensraum Wasser

Kärnten Wasser.reich. Gemeinde

Die Marktgemeinde Kirchbach ist seit 2004 eine Kärnten Wasser.reich. Gemeinde.
Für die zwei Projekten "Es klappert die Mühle "Essbare Landschaft- Naturspielplatz Gailfluss" bekam die Gemeinde 2005 das Wasserlebenszeichen!
Die Wasserfibel gibt Informationen über das Wasser in der Marktgemeinde Kirchbach.

Essbare Landschaft - Naturspielplatz Gailfluss

Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen, sagt der Volksmund. Hier an der Gail gibt es sogar eine Essbare Landschaft – also Natur zum Schmecken, einfach köstlich: Beerensträucher mit Himbeeren, Brombeeren, Ribiseln. Obstbäume sind gepflanzt und laden zum Genießen ein. Also, einfach zugreifen und reinbeißen. Die Essbare Landschaft liegt in einer Gailbucht, im Dammbereich. Die Bucht selbst ist zu einem „Naturspielplatz“ arrangiert: Baden und Plantschen im Fluss, Grillen oder nur Relaxen nach dem Laufen, Nordic Walken, Radfahren oder Spazierengehen – hier ist für jeden etwas dabei. Die Essbare Landschaft wird bereichert durch einen Schaubienenstock, den der Imker Günther Peturnig eingerichtet hat.

Die Essbare Landschaft befindet sich direkt am Gailtal Radweg R3 bei Unterdöbernitzen. 

Es klappert die Mühle - Mühlenwanderweg Treßdorf Kirchbach

Ausgangspunkt: Parkplatz vor dem Marktgemeindeamt Kirchbach

Verlauf Wanderung: Über den Gehsteig nach Treßdorf, Besichtigung der evangelischen Kirche und Maraschhof (ältest datierter Bauernhof Kärntens) weiter zu den Kesn am Ortsende, entlang des Staudachbergweges bis zur Treßdorfer Wassermühle, hier folgen wir dem Markierungen "Mühlenwanderweg", den Staudachberg gehen wir weiter bis zum Bach, links über den Bach den Steig entlang durch den Wald bis zu den Häusern 46 und 44, unter den Häusern vorbei, rechts weiter den Steig entlang über den kleinen Bach durch den Ort hinauf bis zum Steig der auf den Stöfflerbergweg führt, vom Stöfflerbergweg hinunter Richtung Kirchbnach, von der ersten Linkskurve ab zum Komitz (= Hügel, ehemalige Wallanlage) und zurück nach Kirchbach, östlich vom Friedhof am asphaltierten Weg am Waldrand durch den Ort bis zum Kinderspielplatz, nach dem Spielplatz rechts über den Bach zur Kirchbacher Mühle. Der Mühlenwanderweg kann auch in umgekehrter Richtung von Kirchbach nach Treßdorf begangen werden. Donnerstags, von Mitte Juni bis Mitte September gibt es geführte Mühlenwanderungen. Anmeldungen im Tourismusbüro Kirchbach bis Mittwoch, 12.00 Uhr. 

Mühlenwanderweg

2.7 km | 1:6 h | Schwierigkeit: leicht

Details