St. Stefan

Geheimtipp für Naturliebhaber

Die Gemeinde St. Stefan im Gailtal liegt zwischen der Karnischen Hauptkette und den Gailtaler Alpen in der adriatischen Schönwetterzone des Gailtales auf einer mittleren Seehöhe von 726 m. Für Besucher und Urlauber, welche die immer wertvoller werdende Naturlandschaft suchen, sind die 20 Naturferiendörfer in der Gemeinde St. Stefan im Gailtal der absolute Geheimtipp.

Hier liegen Naturschönheit und Freizeitvergnügen sehr eng beieinander. Vor allem das Erlebnis-Naturbad Vorderberg stellt eine Oase der Ruhe und Erholung dar. Zudem bietet es eine einmalige Kulisse für Veranstaltungen und ist eine beleibte Raststation am Gailtal Radweg R3. Auf den zahlreichen Wanderwegen kommt man an sprudelnden Bächen, grünen Wiesen und Wäldern sowie an den malerischen Ortschaften vorbei.

Wir bieten den Gästen vor allem Erholung pur in unberührter Natur, Gemütlichkeit, die Herzlichkeit der Bewohner und ein attraktives Urlaubsangebot.

 

Im Sommer: Wandern, Reiten, Schwimmen im Erlebnis-Naturbad Vorderberg und im nahe gelegenen Pressegger See, Radfahren, Nordic Walking sowie im Winter: Langlaufen, Eisschießen, Rodeln, Winterwandern und Schifahren am nahe gelegenen Nassfeld, in Feistritz/Gail oder Weißbriach.

Zahlreiche Sehenswürdigkeiten (7 Kirchen und 4 Schlösser) sowie viele kulturelle Angebote (Kufenstechen und Lindentanz in der alten Untergailtaler Tracht, Platzkonzerte und Liedvorträge uvm.) runden das Urlaubsangebot ab.