Erfreuliche Zwischenbilanz

Jan 17, 2020

Skifahren ist nach wie vor eine der beliebtesten Wintersportarten der Österreicher und vor allem der Kärntner. Dieser Trend macht sich auch am Nassfeld bemerkbar: Das Skigebiet bilanziert im Zeitraum November – Dezember 2019 mit einer Steigerung des Saisonkartenverkaufs von über 10 % im Vergleich zum Vorjahr. Zudem ist ein deutlicher Anstieg an Tagesgästen aus Kärnten, der Steiermark, Italien und Slowenien zu erkennen. Frühe, ausgiebige Schneefälle im November, hervorragend präparierte Abfahrten und fast durchwegs sonniges Wetter lockten täglich zahlreiche Skifahrer auf die Pisten.

Höchst zufrieden mit dem Ergebnis gibt sich Christopher Gruber, Geschäftsführer der NLW Tourismus Marketing GmbH: „Diese positive Zwischenbilanz spricht nicht nur für die Attraktivität der Region, sie zeigt auch, dass die verstärkten länderübergreifenden Marketingaktivitäten entsprechend von den Gästen aufgenommen wurden. Auch die günstige Konstellation der Feiertage über Weihnachten und zum Jahreswechsel hat zum guten Ergebnis beigetragen“.

Deutlich erhöht ist zudem die Nachfrage in den Tourismusbüros Hermagor und Tröpolach: Man verzeichnet mehr Buchungsanfragen als im letzten Winter und ein Plus von 8,13 % bei den Ankünften. Die Übernachtungszahlen im Dezember 2019 konnten um rund 12,5 % gesteigert werden (Vergleichszeitraum Dezember 2018).

 

Naturpark Weissensee punktet mit alternativen Winterangeboten

Mit einem abwechslungsreichen Wintersportprogramm startete der Naturpark Weissensee in die Wintersaison. Pünktlich zum Saisonopening im Dezember präsentierten sich Pisten und Loipen in hervorragendem Zustand – nicht zuletzt dank zahlreicher Arbeitsstunden, die von den Mitarbeitern der Bergbahnen und der Loipenbewirtschaftung noch im Vorfeld geleistet wurden.

Besonders die alternativen Winterangebote wie die Naturpark-Ranger Programme oder geführte Fatbike-Touren wurden von den Gästen am Weissensee sehr gut angenommen. Das wirkte sich positiv auf die Nächtigungszahlen im Dezember aus: 4.511 Ankünfte (+2,85 %) und 18.314 Nächte (+2,08 %).

Seit dem 1. Jänner 2020 – an diesem Tag wurde der Weissensee als erster und einziger Kärntner See offiziell zum Eislaufen freigegeben – begeben sich täglich hunderte Eislaufbegeisterte auf das mittlerweile 18cm dicke Natureis am Ostufer. Präpariert ist derzeit eine 8 Kilometer lange Rundbahn.

 

Das Lesachtal punktet als naturbelassenstes Tal Europas

Das Lesachtal legt bei den Nächtigungen ebenfalls zu und verzeichnet gegenüber dem Vorjahreszeitraum im November und Dezember 2019 ein Plus von 8,13 %. Besonders hier gab es heuer einen frühen Wintereinbruch, von dem auch das Familien-Skigebiet Golzentipp profitierte. Neben dem Skilauf und dem einzigartigen Almwellnessangebot, finden die Gäste im Lesachtal vor allem beim Langlauf und bei Skitouren ihre Erholung.

 


Pressekontakt:
Gerald Kroschel BA, MA, NLW Tourismus Marketing GmbH |
Wulfeniaplatz1, 9620 Hermagor, Österreich
T +43 4282 3131-313 | E gerald.kroschel@nlw.at