Wenn Kaffee 
komponiert wird

Helmut & Christian Thurner
Baristi

„Wein und Bier werden ausgeschenkt, Kaffee hingegen wird zubereitet", begründet HELMUT THURNER seine Passion. Seit zehn Jahren RÖSTET der gelernte Barista seinen SAN-GIUSTO-KAFFEE bereits selbst, den Kundendienst sowie die Wartung der Maschinen verantwortet Sohn CHRISTIAN.

Hohe Qualität, eine besonders schonende Röstung und die Einschulung der Kaffeekunden für die richtige Zubereitung - das ist die erfolgreiche Bohnen-Formel von Helmut und Christian Thurner.
Um der Kaffeebohne all ihre Geschmacksvielfalt zu entlocken, muss nämlich alles stimmen, schließlich ist Kaffee ja nicht gleich Kaffee. Und überhaupt beschwört Helmut: „50 Prozent der Zubereitung  hängen allein von demjenigen ab, der ihn macht. Da kommt es darauf an, in welcher Stärke die Bohnen gemahlen werden, die Milde muss korrekt eingestellt sein, die Temperatur spielt eine entscheidende Rolle, die Milch darf ja nicht zu heiß werden, denn das verbrennt die Aromen. Zucker und Kekse besucht man ohnehin nur dann, wenn man den verbrennten Geschmack schmälern muss. Und bloß nicht auf die gründliche Reinigung der Maschinen nach jedem Kaffee vergessen." 

Im San Giusto Kaffee in Kötschach-Mauthen genießt man daher wahren Kaffee-Genuss. Gegründet hat Helmut sein Unternehmen im Jahr 1986, geröstet wird seit zehn Jahren, hochwertige Kaffeebohnen aus aller Welt werden veredelt. Wie so oft kommt es auch hier auf die Zeit an, bis zu 20 Minuten werden die Bohnen schonend geröstet. Nur zum Vergleich: In der Industrie nimmt man sich maximal 3 Minuten Zeit dafür. Aber das interessiert Helmut ohnehin nicht die Bohne, immerhin ist die Veredelung derselben seine erklärte Leidenschaft: „Eigentlich riecht das Kaffee Rösten wie Brot Backen, erst beim Mahlen steigt einem der typische Kaffeegeruch in die Nase." Je nach Sonnenstunden, Bodenbeschaffenheit sowie Niederschlag im Anbaugebiet entwickeln sich unterschiedlichste Aromen, die er sich in seinen Mischungen neu komponiert: „Es sind viele kleine Dinge, die eine große Wirkung haben". Handverpackt, in Form von Bohnen, Filterkaffee oder portionierten Kaffeetabletten wird dieser schließlich an Abnehmer in ganz Österreich geliefert. In der "Kaffeekultur"-Filiale in Villach kann man die besonderen Spezialitäten und Maschinen ebenfalls erwerben. Denn schlussendlich ist nicht die Frage entscheidend, ob ein Kaffee gemischt oder pur getrunken wird, das Gesamtwerk muss gelungen sein.